Exklusiv-Vertretung für Österreich:

Hosokawa Meidinger

Exklusiv-Vertretung für Österreich:

Hosokawa Meidinger

Kompaktieren

Pharmapaktor K

Leistungsstark und effizient

 

Mit dem Pharmapaktor® K werden Wirkstoffmischungen zu Granulat verarbeitet. Hierzu wird das Pulver zunächst zu Schülpen/ Presslingen verpresst. Diese werden häufig mit einer Siebmühle oder Siebgranulator zu Granulat zerkleinert. 

Der Pharmapaktor K bietet einen über die gesamte Presskraft stabilen parallelen Walzenspalt. Eine einseitige Überpressung wird dadurch vermieden. Daher ist diese Maschine besonders geeignet für druckempfindliche Produkte. 

Standardmäßig ist der Pharmapaktor K mit einer Presskraftregelung ausgerüstet. Die qualitätsrelevante Presskraft kann kontinuierlich aufgezeichnet und geregelt werden. Dadurch ist der Prozess validierfähig.

 

Merkmale

  • verstellbarer Walzenspalt
  • kühlbare Walzen
  • Vakuumvorentlüftung
  • hohe Durchsätze bis 900 kg/h
  • Vor- und Nachzerkleinerung
  • automatische Beschickung
Pharmapaktor Baureihe K

Anwendungsmöglichkeiten

Mit dem Pharmapaktor® K werden Wirkstoffmischungen zu Granulat verarbeitet.

  • Produktionsmaschine für große Chargen
  • bei hohen Presskräften
  • bei temperaturempfindlichen Produkten

 

 

THEISS Engineering      .      Hauptstraße 74         .   A-4484 Kronstorf      .      Tel.: +43 (0)7225 8248      .      office@theiss-engineering.at      .      www.theiss-engineering.at